Vortrag des Monats Februar 2015: Partikelschaum-Trends: Neue Anforderungen und Lösungsansätze, 03.02.2015, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH, Bayreuth

  • Drucken

NeueMaterialienBayreuth

Vortrag des Monats Februar 2015: Partikelschaum-Trends: Neue Anforderungen und Lösungsansätze, 03.02.2015, 18:30 Uhr, Neue Materialien Bayreuth GmbH, Bayreuth

 

 

Die Neue Materialien Bayreuth GmbH und der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) – Bezirksgruppe Bayreuth – laden herzlich zum „Vortrag des Monats Februar“ ins Kompetenzzentrum in Bayreuth ein.

Vortrag des Monats

Partikelschaum-Trends: Neue Anforderungen und Lösungsansätze

Referenten

Dipl.-Ing. Christian Traßl, stellv. Bereichsleiter Kunststoffe, Neue Materialien Bayreuth GmbH

Zusammenfassung:
Der Vortrag präsentiert neue Trends im Bereich der polymeren Partikelschäume – von Entwicklungen im Bereich der Rohmaterialien über Multimaterialsysteme mit Partikelschaumkern bis zu innovativen Ansät-zen im Bereich der Werkzeugtechnik. Zudem werden moderne Verfahren der Analytik vorgestellt, die die Charakterisierung von Partikelschaumoberflächen ermöglichen oder einen Blick ins Innere eines Schaumkörpers gestatten, während dieser durch Zug- und Druckkräfte verformt wird.

Über den Referenten:
Der Referent studierte von 1997-2001 Physikalische Technik an der Hochschule Coburg und von 2003-2006 Materialwissenschaften mit Schwerpunkt Kunststoffe an der Universität Bayreuth. Seit Dezember 2001 arbeitet er bei der Neue Materialien Bayreuth GmbH im Bereich Kunststoffe, derzeit als stellvertre-tender Bereichsleiter Kunststoffe und Gruppenleiter Partikelschäume. Seit Juni 2006 ist er parallel hierzu Geschäftsführer des EPP-Forum e.V.

Die Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei. Wir würden uns freuen, Sie als Teilnehmer der Veranstaltung begrüßen zu können.

Anmeldungen bitte unter Angabe der Kontaktdaten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!,oder">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, oder per Fax an +49 9221 6919156.